Vorübergehender Beförderungsstopp in der Landkreisverwaltung während der Corona Krise

Die WG – Fraktion beantragt, folgenden Antrag auf die nächste erreichbare Tagesordnung zu setzen:

Vorübergehender Beförderungsstopp in der Landkreisverwaltung während der Corona Krise

Vor dem Hintergrund der Corona Krise und den damit verbundenen Folgen für die Gesamtwirtschaft und noch nicht absehbaren Folgen für den Kreishaushalt wird für die Landkreisverwaltung ein auf vorerst ein Jahr befristeter Beförderungsstopp verfügt.

Begründung:
Unsere Gesellschaft steht durch die Corona Pandemie vor einer gewaltigen in der Nachkriegszeit in diesem Ausmaß noch nie dagewesenen Wirtschaftskrise. Viele Menschen erleiden teilweise existenzbedrohende wirtschaftliche Einbußen durch Kurzarbeit oder gar Verlust des Arbeitsplatzes. Selbständigen und Freiberuflern droht in vielen Fällen die Insolvenz, mindestens aber herbe Vermögenseinbußen. Auch der Landkreis Celle wird hiervon nicht verschont bleiben.
Vor diesem Hintergrund halten wir es für unverantwortlich, gerade in der jetzigen Zeit Beförderungen und Höhergruppierungen vorzunehmen. Der Bürger wird dies zu Recht nicht verstehen und akzeptieren und den öffentlichen Dienst einmal mehr kritisch sehen. Die politische Verantwortung hierfür liegt beim Kreistag.
Der Landkreis sollte hier ein Zeichen von Solidarität und sozialer Verantwortung setzen und zeigen, dass man bereit sei, ebenfalls einen Beitrag zur Bewältigung der Krise zu setzen. Zumal der Landkreis zum jetzigen Zeitpunkt das Ausmaß der negativen Auswirkungen auf den Finanzhaushalt noch nicht beziffern kann. Zweifellos werden viele Aufgaben und Investitionen nicht mehr im bisherigen Umfang zu leisten sein.