Gemeinsame “Marke WG” soll in Stadt und Landkreis noch deutlicher positioniert werden

Die Wählergemeinschaften in Stadt und Landkreis wollen sich insbesondere auch im Hinblick auf die Kreistagswahlen 2021 neu bzw. bereits auf den ersten Blick deutlicher erkennbar für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Celle aufstellen.

Hierfür haben die dem Arbeitskreis der Wählegemeinschaften des Landkreises Celle angeschlossenen parteilosen Wählervereinigungen in Stadt und Landkreis ein gemeinsames Konzept und einen gemeinsamen Namen entwickelt. Künftig soll damit die gemeinsame “Marke WG” in Stadt und Landkreis noch deutlicher positioniert werden.

Der 1. Vorsitzende des Arbeitskreises der Wählergemeinschaften im Landkreis Celle, Torsten Schoeps und der Fraktionsvorsitzende der WG Kreistagsfraktion Dr. Albrecht Hoppenstedt sowie der 1. stv. Vorsitzende des Arbeitskreises Stv. Landrat Ulrich Kaiser sowie zahlreiche Vorsitzende und Delegierte der der WG im Landkreis angeschlossenen Wählergemeinschaften werden dieses neue transparentere und damit bürgerfreundliche Konzept an diesem Tag vorstellen und freuen sich auf das zahlreiche Erscheinen der Vertreter der Celler Landkreis-Presse.

Der Arbeitskreis der Wählergemeinschaften des Landkreises Celle hat beschlossen, dass es ab sofort in Kreistagsangelegenheiten und –anträgen, Pressemitteilungen, Flyern, Plakaten u. sonstigen Veröffentlichungen im Landkreis Celle nur noch einheitlich – schlicht, einfach und gut – „WG“ geben wird – also Schluss mit „WGL“, „WGLandkreis“ oder „WG Landkreis“.

Darüber hinaus sind sich für die Bewerbung der kommenden Kreistagswahl 2021 alle WG´n im Landkreis einig, unter dem einheitlichen Logo „WG“ zur Kreistagswahl anzutreten.

Warum diese Veränderungen: Die Wählergemeinschaften des Landkreises Celle sind im Lauf der Jahre immer weiter zusammengewachsen. Dies zeigt sich auf den ersten Blick bereits bei der Kreistagsarbeit oder am einheitlichen Auftreten des Arbeitskreises der Wählergemeinschaften des Landkreises Celle in der Öffentlichkeit.

Auch für die Wählerinnen und Wähler soll es hierdurch nun einfacher werden: sie sollen sich künftig besser und schneller orientieren können.

Auf dem Kopf der Stimmzettel wird daher künftig nicht mehr „WG Landkreis“ sondern – schlicht und einfach – „WG“ zu lesen sein.

Viele Mitglieds WG´n werden nun auch ihre Logos und Briefköpfe ändern – ohne dabei im Geringsten ihren eigenen Namen WG, UWG, NWG, UB; UL, UFO, oder gar ihre Eigenständigkeit als Wählergemeinschaft vor Ort aufzugeben; daher erscheint zusätzlich auch stets der Name der örtlichen Wählergemeinschaft.