Antrag: Erweiterung des Gymnasialangebots im Westkreis

Sehr geehrter Herr Landrat,

die WG Landkreis – Fraktion beantragt, folgenden Antrag auf die nächste erreichbare Tagesordnung zu setzen:

Die Verwaltung wird beauftragt, zu den anstehenden Beratungen eine Erweiterung des gymnasialen Zweigs an der Oberschule Allertal zu prüfen und die organisatorischen und wirtschaftlichen Auswirkungen darzustellen. Dies auch vor dem Hintergrund, dass wohl derzeit in Hannover mit den politischen Parteien Gespräche geführt werden, durch eine Änderung des Schulgesetzes, auch die Einrichtung einer Oberstufe an den Oberschulen zu ermöglichen.

Die Diskussionen um die Erweiterung des gymnasialen Angebots insbesondere im Westkreis werden aktuell intensiv auf allen Ebenen geführt. Unabhängig von einem möglichen Standort eines neu einzurichtenden Gymnasiums wird dabei u.a. auch eine weitere Gesamtschule ins Spiel gebracht. Die diskutierten Lösungsvarianten sind teilweise jedoch nur mit immens hohen Investitionskosten und mehrjährigem Vorlauf zu realisieren bzw. führen z.B. bei einem möglichen neuen Standort in Hambühren mit hoher Wahrscheinlichkeit zu negativen Auswirkungen auf die vorhandenen Gymnasien, ohne die Angebotssituation im Raum Winsen/Wietze spürbar zu verbessern.

Mit einer Erweiterung des gymnasialen Angebots an der Oberschule Allertal unter Nutzung der dort vorhandenen Strukturen könnte der bevölkerungsstarke Westkreis abgedeckt und gleichzeitig den wechselnden, schwer planbaren Überzeichnungen bei den Anmeldungen in den Celler Gymnasien entgegengewirkt werden. Darüber hinaus würden den Schülerinnen und Schülern im Westkreis lange Schulwege erspart und die Schülerbeförderungskosten erheblich reduziert.

Ulrich Kaiser
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Dr. Albrecht Hoppenstedt
Fraktionsvorsitzender