Antrag: Bedarfsgerechte Mobilität auf dem Land

Sehr geehrter Herr Landrat,

die WG Landkreis – Fraktion beantragt, folgenden Antrag auf die nächste erreichbare Tagesordnung zu setzen:

Bedarfsgerechte Mobilität auf dem Land

Die Landkreise Schaumburg und Heidekreis haben während der Studie „Sicherung der Mobilität auf dem Land“ zwei Modellvorhaben zur Entwicklung von Mobilitätslösungen erarbeitet, die sich auch andernorts im ländlichen Raum umsetzen lassen. Die Ergebnisse, die als Grundlage für landesweit relevante Handlungsempfehlungen dienen sollen, wurde von Verkehrsstaatsekretärin Daniela Behrens am 8.Mai 2014 vorgestellt.

Der Landkreis Schaumburg will eine Mobilitätszentrale einrichten, um über Angebote des ÖPNV zu informieren und sog. Bedarfsverkehre zu disponieren. Der Landkreis Heidekreis hat ein Konzept erarbeitet, das den Bus-Linienverkehr ergänzen soll, damit u.a. Bedürfnisse von Patienten auf dem Weg zu medizinischen Einrichtungen und zurück nach Hause berücksichtigt werden.
Die Kreisverwaltung wird beauftragt, die Gutachten auszuwerten, vorzustellen, ihre Einführung und Umsetzung im Landkreis Celle zu bewerten und ggf. als Beschlussvorlage in den entsprechenden Ausschüssen und im Kreistag vorzulegen.
Begründung:

Die optimale Ausgestaltung des ÖPNV ist besonders in einem Flächenlandkreis wie Celle für die Bürgerinnen und Bürger wichtig, um der sogenannten Landflucht Einhalt zu gebieten und die Lebensqualität in den Landkreisgemeinden zu stärken.

Die Ergebnisse der Gutachten könnten eine wichtigen Beitrag hierzu leisten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Torsten Schoeps
Fraktionsgeschäftsführer WG Landkreis

gez. Dr. Albrecht Hoppenstedt
gez. Dr. Albrecht Hoppenstedt